Hamburger Rathaus

Das Rathaus wurde ab 1884-1897 erbaut und 1897 eröffnet. Das Gebäude ist in verschiedene Bereiche unterteilt, im hinteren Teil ist die hamburgische Börse und der Rest ist das Parlament.

Hamburg hat das Stadtrecht seit mehr als tausend Jahren. Als freie und Hansestadt regiert sich die Stadt seit Jahrhunderten selbst. Das Parlament in Hamburg heißt Bürgerschaft, in der Vergangenheit setzte sich die Bürgerschaft aus reichen Kaufleuten und Bürgern zusammen. Später wurde das allgemeine Wahlrecht eingeführt und alle Bürger konnten wählen und gewählt werden.

Das Rathaus steht auf tausenden von Eichenpfählen, damit es nicht im morastigen Grund versinkt.

Auf dem Rathausplatz treffen sich oft große Gruppen, aber man kann sich dort auch zu wenigen zusammenfinden und den Straßenkünstlern zugucken, die sich außerdem noch in der ganzen Innenstadt verteilen. Vom Rathausplatz kommt man in die ganze Innenstadt und es gibt auch viele Restaurants um das Rathaus.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Touristenführer Hansestadt Hamburg 2015