Alter Elbtunnel

Der alte Elbtunnel wurde 1911 eröffnet, damit die vielen Hafenarbeiter, die morgens zur Arbeit gingen, nicht mehr mühsam mit Booten über die Elbe fahren mussten. An den beiden Seiten des Tunnels befinden sich große Fahrstühle, die früher von Kutschen und heute von Autos genutzt werden können. Fußgänger können auch zu Fuß runter laufen. Der alte Elbtunnel besteht aus 2 Röhren, pro Röhre gibt es eine Fahrbahn und jeweils 2 Wege für Fußgänger. Wenn man einmal an den Landungsbrücken ist, sollte man unbedingt in den alten Elbtunnel gucken, das Durchlaufen bis zum Ende lohnt sich nicht, denn es ist relativ langweilig dort.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Touristenführer Hansestadt Hamburg 2015